Seit Monaten rulen die Helden lässig mein Last.fm Profil und flambieren jeden, der es wagt in ihre Nähe zu kommen, dank… LAZOR EYES! So lange haben bisher keine anderen Künstler in meiner Playlist überlebt, ohne mir gehörig auf die Nerven zu gehen. Also haben sie sich auf jeden Fall die Konzertkarten verdient 😉 !

Konzertkarte ist aber nicht gleich Konzertkarte. Es gibt schön bedruckte, einfache, kleine, große und öh… Falsche auch. Man kann sich meine Empörung vorstellen, als ich von dem zwei Meter breiten Türsteher erfahren habe, dass ich eine sogenannte “Rangkarte” besitze und somit zu den älteren Herrschaften auf die Tribüne gehen müsste. Da half weder mein Hundeblick bei den Securitys noch aufgeregtes Ticketfuchteln bei der Koordinatorin (Madame hatte gerade Bluetooth im Ohr und telefonierte mit dem Pentagon oder so). Ich durfte nicht mal mehr das Gelände verlassen und wieder reinkommen, weil… Naja, so halt.

Als ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte, kam dann doch ein Kerl, beleuchtet von einem seltsamen Strahl und mit Heiligenschein (Jesus, was that you?) und wir haben Tickets getauscht. Er hat den Omi-Platz gekriegt und ich konnte abrocken gehen!

Die Vorband “Tanner” war ganz okay, keine unentdeckten Beethovens, aber doch recht geübt im Blasen. Trompete, not what you think!

Zirkus Krone

Dafür waren dann die Helden durchgehend awesome. Von der Bühnenbeleuchtung bis hin zum Sound hat einfach alles gestimmt. Die Lieder waren auch schön abwechslungsreich, mal was langsames vom neuen Album dann wieder ein alter Hit zum mitbrüllen. Die Halle ist natürlich bei “Denkmal” am meisten abgegangen!

Im Vergleich zum Geheimkonzert im Atomic war das Ganze schon gut. Aber es lässt sich nicht mit dem Gefühl vergleichen, direkt vor der Band zu stehen, wenn sie (dir! exklusiv!) “Echolot” vorspielen. Da ist alles Andere ausgeblendet, es gibt nur noch dich und den Song 🙂

——————————————
Bildquelle Muphli (thx nommal!)
Videoquelle babybird007